Neues aus den Partnerinstitutionen

15.06.2018 Max-Planck-Gesellschaft

Neue Studie zeigt die Möglichkeit katastrophenartiger Klimaänderungen in Simulationen eines Terra-Planeten

Weitere Informationen

15.06.2018 Max-Planck-Gesellschaft

ESRP-Meeting in Göttingen

Weitere Informationen

14.06.2018 Forschungszentrum Jülich

Mit dem Wetterballon ins Gewitter

Dr. Christian Rolf wird für seine Forschung im Rahmen des Helmholtz-Projekts MOSES Ballonsonden in unmittelbarer Nähe von Gewittern aufsteigen lassen. Mit den Messdaten zu Temperatur, Druck, Feuchte oder Aerosolpartikeln will er herausfinden, welchen Einfluss Gewitter langfristig aufs Klima haben. Der erste Testballon ist nun erfolgreich vom Dach des IEK-7 gestartet.

Weitere Informationen

11.06.2018 GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Weitere Ursachen von Sauerstoffverlust der Ozeane identifiziert

11.06.2018/Kiel. Messungen in den Ozeanen und Modellrechnungen zeigen gleichermaßen, dass der Sauerstoffgehalt der Ozeane abnimmt. Allerdings unterschätzen die Modelle diese Abnahme deutlich. Das macht Prognosen für die Zukunft schwierig. In einer Studie, die heute in der internationalen Fachzeitschrift Nature Geoscience erscheint, zeigen vier GEOMAR-Forscher die Lücken der Modelle auf und identifizieren weitere, bisher unterschätzte Ursachen des Sauerstoffverlustes.

Weitere Informationen

08.06.2018 Forschungszentrum Jülich

Neue Erkenntnisse zur Chemie der Chlorradikalen im Ozonloch

Forscher aus Jülich und des Alfred-Wegener-Instituts in Potsdam konnten jetzt wichtige Details der Atmosphärenchemie klären, die für den Abbau von Ozon in der unteren Stratosphäre der Antarktis verantwortlich sind. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigten, durch welchen chemischen Prozess der Anteil der äußerst reaktiven Chlorradikalen in dieser Schicht der Atmosphäre hoch bleibt. Erhöhte Chlorradikale sind die eigentliche Ursache für den Abbau von Ozon. Mit den Erkenntnissen sind verbesserte Modelle der zukünftigen Entwicklung des Ozonlochs möglich. Die renommierte Fachzeitschrift Atmospheric Chemistry and Physics setzte die Studie auf die Liste der „Highlights“.

Weitere Informationen

06.06.2018 Leibniz-Zentrum fuer Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Muencheberg

Grundsteinlegung: Haus der Kulturbiomforschung

Grundsteinlegung „Haus der Kulturbiomforschung“ in Müncheberg Am 5. Juni fand die Grundsteinlegungsfeier zum neuen „Haus der Kulturbiomforschung“ am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft statt. Im Neubau sollen insbesondere der Einfluss von Mikroorganismen auf Pflanzenwachstum und Klimaveränderungen noch intensiver erforscht werden. Mit dem Bau des Labor- und Bürokomplex auf dem Campus in Müncheberg stärkt das ZALF die internationale Agrarforschung im Land Branden¬burg im 90. Jubiläumsjahr des Forschungsstandorts.

Weitere Informationen

05.06.2018 Leibniz-Zentrum fuer Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Muencheberg

Grundsteinlegung: Haus der Kulturbiomforschung

Grundsteinlegung „Haus der Kulturbiomforschung“ in Müncheberg Am 5. Juni fand die Grundsteinlegungsfeier zum neuen „Haus der Kulturbiomforschung“ am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft statt. Im Neubau sollen insbesondere der Einfluss von Mikroorganismen auf Pflanzenwachstum und Klimaveränderungen noch intensiver erforscht werden. Mit dem Bau des Labor- und Bürokomplex auf dem Campus in Müncheberg stärkt das ZALF die internationale Agrarforschung im Land Branden¬burg im 90. Jubiläumsjahr des Forschungsstandorts.

Weitere Informationen

01.06.2018 Deutsches Klimarechenzentrum

Klimaglobus und "meermenschen" zu Gast im Planetarium Hamburg

Der Klimaglobus des DKRZ, auf dem Klima-Visualisierungen zu verschiedenen Themenbereichen ausgewählt und betrachtet werden können, ist für einige Wochen im Foyer des Planetariums Hamburg zu Gast - und damit für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Zum Thema Ozean zeigt das Planetarium zeitgleich die Fotoausstellung "meermenschen".

Weitere Informationen

31.05.2018 TROPOS

Unbemannte Flugzeuge geben neue Einblicke in das Entstehen von kleinsten Partikeln in der Arktis

Wissenschaftler untersuchen Partikelneubildung über Spitzbergen - Gemeinsame Pressemitteilung der Technischen Universität Braunschweig, des Leibniz-Institutes für Troposphärenforschung Leipzig und der Eberhard-Karls Universität Tübingen

Weitere Informationen

15.05.2018 CliSAP RSS Feed

Nordsee nimmt an den Küsten doppelt so viel CO2 auf wie vermutet

Gegen den Klimawandel hat der Mensch bislang einen mächtigen Verbündeten: die Meere. Wenn wir durch Industrie und Verkehr Treibhausgase in die Atmosphäre pusten, nehmen die Ozeane weltweit ein Drittel davon auf und bremsen deren Wirkung. Damit puffern sie einen großen Teil des Klimawandels ab. Doch die Meere zahlen auch einen Preis, sie versauern. Dies passiert auch vor unserer Haustür, in der Nordsee.

Weitere Informationen